DADA PENG

Dada Peng 2021 (c) by Dada Peng

Die Idee, eine Initiative für junge sterbende Menschen zu gründen, schwebte DADA PENG schon seit Jahren im Kopf, nur wie?
2020 feierte DADA PENG sein zwanzigstes Hospizjubiläum. Das heißt, im Jahre 2000 hat er zum ersten mal ein Hospiz betreten und seine aktive Zeit als Ehrenamtler dort begonnen. Kurz zuvor war sein Vater an Krebs verstorben und  er hatte ihn innerhalb der Familie zu Hause begleitet. Seine erste unbewusste Sterbebegleitung quasi. Nach dem Tod seines Vaters war es aber sehr schwer über das Erlebte zu sprechen. DADA PENG wollte gerne darüber reden, aber es wollte niemand hören. Zu dem Zeitpunkt arbeite er beim KIKA als Moderator für den TigerentenClub und sein “normales” Leben hatte so rein gar nichts mit dem Thema Tod und Sterben zu tun. Im Hospiz fand er Menschen die zuhörten. Sterbebegleiter und Angehörige, die nachempfanden wie es ihm ging. Dada hat dann selbst eine Ausbildung zum Sterbebegleiter gemacht und insgesamt drei Jahre im Hospiz eherenamtlich, neben seinem Job vor der Kamera, gearbeitet. Es folgten einige heftige Jahre, in denen quasi alle zwei Jahre jemand aus seiner Familie oder dem engeren Freundeskreis verstarb. Zuletzt 2011 seine Mutter, ebenfalls an Krebs.
“In den Zeiten der Trauer habe ich geschrieben. Texte, Lieder, Gedichte. Aus einigen davon ist mein erstes Buch “mein buch vom leben und sterben” entstanden, mit dem ich dann wiederum in Kooperation mit über 100 Hospizvereinen insgesamt 150 Konzertlesungen über die Jahre durchführte. Ich bekam also einen sehr guten und umfangreichen Einblick in die “Hospizszene” und mir fiel auf, dass es wunderbare Angebote für alte Menschen und Kinder gibt, aber kaum ausreichend Angebote on- und offlline für die aktuelle Generation und junge Menschen. So stieg in mir der Wunsch, eine Initiative zu gründen, die sich genau um solche Angebote kümmert, sterbende Menschen empowert und sie emanzipiert. So entstand die Idee der Superhelden.”
Nachdem sehr schnell die Idee einer Vereinsgründung von DADA PENG wieder verworfen wurde, entschied er sich 2020, sich selbst die Initiative zum Hospizjubiläum zu schenken. Er gründete sie einfach, bei einem Drink mit seinen zwei engsten Freunden. Zunächst über Monate hinweg als OneManShow und bis heute zu über 90% mit privaten Mitteln finanziert.
Die ersten Ziele der Initiative waren es, die Öffentlichkeit zu sensibilisieren und künstlerische Inhalte für junge Menschen zu schaffen, damit sie sich mit der eigenen Endlichkeit auseinandersetzen können.
So entstand im Oktober 2021 der Titelsong der Initiative “Superhelden fliegen vor” der von der Band TIL performed wurde sowie das dazugehörige Musikvideo.

“2021 war dann super spannend! Ich merkte sofort, dass viele Menschen wirklich auf uns gewartet haben und dass es unsere Initiative wirklich braucht. Dann kamen so wunderbare Kooperationen wie die mit dem Bundesverband Kinderhospiz und yeswecan!cer hinzu und unsere Social-Media Reichweite explodierte quasi über Nacht. Zumindest in dem Rahmen in dem wir uns bewegen. Die SUPERHELDEN werden jetzt ein StartUp, die Gemeinnützigkeit wird gerade geprüft. Dann haben wir einen soliden Rahmen, können neue Kooperationen und Partner finden und unsere Projekte ganz konkret umsetzen. 2022 kann kommen!”
Mehr Infos zu DADA PENG findest Du auf seiner privaten Homepage und auf Dada´s Insta-Account:
www.dada-peng.com

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von DADA PENG (@dadapengofficial)